Achtung Trend! Anstieg von stationären Behandlungsfällen bei Herz Kreislauferkrankungen

Achtung Trend! Merklicher Anstieg von stationären Behandlungsfällen bei Herz Kreislauferkrankungen und Krankheiten des Muskel Skelettsystems.

 Die meisten Fälle von stationären Behandlungen werden  mit dem DRG System abgerechnet.  DRG´s sind frei übersetzt“ Diagnosegruppen“ in denen man als Patient je nach organischen  Befunden zur Abrechnung mit den Kassen eingestuft wird.

Seit 2007 bis 2011 stieg die allgemeine Zahl der DRG Fälle um 1.1 Mio. Fälle an, besonders in den Bereichen Herz Kreislauf und Muskel – Skelett Erkrankungen. Quelle : DKI

Nun ist es naheliegend, dass dieser Anstieg demographische Ursachen hat, ist es doch so, dass die Babyboomer Generation nun langsam ins Alter kommt und dadurch diese speziellen Anstiege zu verzeichnen sind. Denn Herz Kreislauf und Skeletterkrankungen sind ja ein Problem der“ Alten“, oder?
Wohl kaum!  Herz Kreislauferkrankungen und Erkrankungen des Muskel Skelett Aufbaus entstehen
in erster Linie durch die Lebensführung. Beide Symptome, denn das sind diese Erkrankungen eigentlich nur, weisen auf Bewegungsmangel und Fehlernährung hin.
In der heutigen Zeit wächst der Druck auf Familien im Allgemeinen.  Der Druck am Arbeitsmarkt steigt, die Unternehmen müssen sparen, Entlassungswellen bei großen Unternehmen werden einsetzen und Selbstständige müssen noch mehr leisten als bisher um ein Auskommen zu haben.
Hinzu kommt, dass die täglichen Dinge des Lebens teurer werden, die offizielle Inflationsrate von rund 2 Prozent ist eine glatte Lüge und hält sich nur durch die Art der Zusammenstellung des virtuellen Warenkorbs der zur Ermittlung herangezogen wird ( siehe hier…..wer braucht schon 12 Toaster..)
Was kann man tun um diesem Kreislauf zu entkommen:

  • Es „fehlt “ die Zeit um das Herz Kreislaufsystem + den Bewegungsapparat durch Bewegung regelmäßig fit zu halten. Erfahrungsgemäß braucht man mindestens 30 Minuten Bewegung täglich bei einem Puls von ca. 140 ( vorher vom Arzt checken lassen ) um überhaupt etwas für seinen Kreislauf tun zu können.
    Egal wie- die Zeit muss her- notfalls früher aufstehen.
  • Wer etwas für seinen Kreislauf tut, tut auch etwas für den Bewegungsapparat, sei es durch
    die Bewegung an sich oder durch Gewichtsreduktion aufgrund des Sportes.
  • Sport hat durchaus eine entspannende Wirkung, aber nur wenn man sich gern, von sich aus bewegt.  Muss man sich überwinden, kann Sport zu einer zusätzlichen Belastung werden.
    Hier hilft nur innere Überzeugung- hat man schon einen „Schuss vor den Bug“ bekommen, ist das mit der Überzeugung wahrscheinlich kein Problem.
  • Die Ernährung muss umgestellt werden

 

Wer sich nur im Büro aufhält, ständig im Arbeitsprozess steht und ständig den Kopf voll hat und nicht
für den Ausgleich sorgt, bekommt die Quittung, der eine früher, der andere Später.
Wer seine „ Quittung“ früh erhält und darauf reagiert, hat die Chance später nicht zu den o.g. staken Fallanstiegen zu gehören, denn Heilung ist möglich.
Eines der Anzeichen für eine Lebensführung, die nicht der genetischen Urprogrammierung entspricht, ist Bluthochdruck. „Unbemerkt“ schleicht er sich ein und bleibt, wenn man nichts tut.
Das ist die Grundlage für all die Herz Kreislauferkrankungen die  50% der Menschheit in den Industrieländern früher oder später das Leben schwer macht bzw. zu teuren Behandlungen führt.

Natürlich ist der Grund für den in der DKI Studie beschriebene Anstieg zwischen 2007 und 2011 Großteils in der demographischen Struktur zu suchen, jedoch,  wenn man sich bei den Mitmenschen so umhört, hat schon jeder 2. zwischen 30 und 50 Jahren die Grundlage für die Aufnahme in eine der beiden Fallgruppen geschaffen.

Wer „nur“ an Bluthochdruck leidet, dem kann geholfen werden. Das wissen wir, weil dort auch eigene Erfahrungen gesammelt wurden, die zur Heilung bzw. starken Absenkung geführt haben.
Wer sich für die natürliche Blutdrucksenkung ohne Medikamente  und ohne „Wundermittelchen“ interessiert, findet hier mehr. ( ist noch im Aufbau, aber der Grundgedanke wird klar).
Wer mehr Informationen über die natürliche Blutddrucksenkung benötigt kann sich direkt an die Fachfrau wenden:  Blutdruck senken

Versicherungsunternehmen scheuen diese zwei Vorerkrankungen- Aufnahme fast unmöglich!

Fakt ist, das die beste Krankenversicherung eine gesunde Lebensführung ist!  Das merkt man, wenn die private Krankenversicherung, sei es die Vollversicherung oder die Krankenzusatzversicherung, zu diesem Thema kennen  lernt. Bei Bluthochdruck  (auch der behandelte) und bei Erkrankungen des Bewegungsapparates fällt ziemlich oft die Klappe und der Kunde bekommt keinen Schutz.  Schlimmer noch, der Kunde wird registriert, bei nochmaliger Antragstellung erfolgt meist dann der Verweis auf die erste Ablehnung. Krankenversicherungen kennen die Statistiken auch und reagieren deshalb so restriktiv auf speziell diese Erkrankungen.
Hier fängt aber genau die Arbeit von Vermittlern an, denn zu einer Ablehnung muss es nicht kommen!

Kranken- und zusätzliche Pflegeversicherung trotz Bluthochdruck

Erfahrungen haben gezeigt, dass Bluthochdruck schon nach 6 Monaten in den Griff zu bekomme ist, und zwar auf natürliche Weise und erste Erfolge zeigen auch, dass die Ablehnung einer Krankenversicherung nicht sein muss. Man kann eine Rückstellung erreichen, sogar relativ einfach.
Eine Rückstellung später  in einen Versicherungsschutz umzuwandeln ist dann nicht mehr das Problem.
Bei zusätzlichen privaten Pflegeversicherungen gibt es Unterschiede in der Annahmepolitik bei Vorerkrankungen. Bei der Pflegetagegeldversicherung fällt die Beurteilung des Risikos in den Bereich der Krankenversicherung. Hier herrscht bekanntlich wenig Freude bei den o.g. Vorerkrankungen.
Die Pflegerente, die andere Art der privaten Pflegeversicherung, hat Ihre Wurzeln bei einem Lebensversicherer. Dieser prüft ( zurzeit noch ) die Gesundheit nach anderen Parametern. Es kann also sein, dass bei der Pflegetagegeldversicherung eine Ablehnung bzw. Rückstellung erfolgt während bei der Pflegerente eine Annahme, vielleicht mit Risikozuschlag erfolgt.  Versicherungsschutz gerettet!