Betriebsrentenreform – Pfusch am Bau?

Es wurden bei der Bundesregierung eine ganze Reihe von Prüfaufgaben eingereicht, -wie etwa die Frage zur Dynamisierung der Riester-Zulagen oder Vermeidung von Doppelverbeitragung. Der Grundstein für die betriebliche Altersversorgung wird noch in dieser Legislaturperiode von der Bundesregierung gelegt. Etwa über einen Entwurf zu Stärkung der betrieblichen Altersversorgung sowie zur Änderung anderer Gesetze wurde bereits in Bundesratsausschüssen beraten.

Suboptimaler Gesetzentwurf, Handlungsbedarf besteht

Der Gesetzentwurf sei grundsätzlich geeignet um eine bessere Verbreitung der Altersvorsorge zu erreichen, dabei besteht im Einzelnen allerdings noch einiger Handlungsbedarf. Dazu ist es wichtig, dass für kleinere und mittlere Unternehmen es interessant wird eine betriebliche Altersversorgung abzuschließen. Der Wirtschaftsausschuss empfiehlt nicht nur auf das Vorhandensein eines Tarifvertrages, sondern auch auf bestehende Betriebsvereinbarungen. So sollte für nicht tarifgebundene Betriebe ein grundsätzlicher Anspruch auf Aufnahme in Versorgungs – Einrichtungen mit Beitragszusage eingeführt werden.

Keine Garantien mehr? Was ist ist mit der AG Haftung?

Ebenfalls wird sich gegen ein volles Garantieverbot für Direktversicherungen ausgesprochen, diese sollten besser nach Wahl der Tarifparteien auch Voll und Teilgarantien gewähren können. Ähnliche Forderungen gab es vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft. Ebenfalls geprüft wird eine deutliche Anhebung und eine Dynamisierung der Riester-Zulagen. Die jetzt vorgesehene Anhebung von 154 auf 165 Euro sei auf keinen Fall ausreichend. Auch sollte die Kinderzulage von bisher 185 auf einheitlich 300 Euro angehoben werden. Außerdem sollte man den Sonderausgabenabzug bei Riester von 2100 auf 2250 Euro aufstocken, um die Balance der bisherigen Förderungen aufrecht zu erhalten.

Steuern auf fiktive Gewinne?

Der Wirtschaftsausschuss bittet zudem um Prüfung des Niedrigzinsniveau , ob nicht der steuerliche Rechnungszins weiter abgesenkt werden kann. Die Betriebsrentenzusagen der Unternehmen werde immer teurer, da sie faktisch Steuern auf Gewinne zahlen, die sie nicht erzielt haben. Schwierig werde auch die volle Beitragspflicht auf arbeitnehmerfinanzierte Betriebsrenten.

Nun liegt es an der Bundesregierung auf die Forderungen einzugehen und sie umzusetzen.

 

Vielleicht auch interessant: Die betriebliche Krankenversicherung in Zeiten des Strukturwandels als Wachstumsmotor für das eigene Unternehmen nutzen.

Neue Wege im betrieblichen Gesundheitsmanagement?

Betriebliche Krankenversicherung - neue Modelle

Die neue Initiative eines großen Autoherstellers bietet Angestellten mehr Geld, wenn Fehltage verringert werden. Neben dieser Option werden auch betriebsseitig Gesundheitchecks angeboten, die über die Präventionsleistungen gesetzlicher Kassen hinausgehen. Kann das Modell bestehen?

200 € im Jahr bei Verringerung der Fehlzeiten

Noch ist die Vereinbarung nicht in trockenen Tüchern, es wird noch verhandelt. Die Kombination aus Gesundheitsprämie und betrieblichen Gesundheitsangeboten bietet aus unserer Sicht einen gewissen Charme. Bisher sind die Gesundheitsleistungen wohl nur auf Rückenschulen, Ernährungsberatung und Entspannungstechniken beschränkt. Umfangreichere Präventions-maßnahmen sind jedoch durch Nutzung von Vorsorgeschecks möglich.

Gesundheitsmanagement in High End Bereich

Vorsorgeschecks sind eine spezielle Leistung aus dem Programm der betrieblichen Krankenversicherung. Unternehmen, die eine betriebliche Krankenversicherung einrichten, erhalten je nach Tarif- und Anbieterwahl umfangreiche Vorsorgeleistungen. Von Ergometrie über Pulswellenmessung bis hin zum personal genomic service gibt es viele weitere relevante Vorsorgeuntersuchungen, die dann den Mitarbeitern der Firma zur Verfügung stehen. Die Untersuchungen finden außerhalb der Firma bei nicht betriebszugehörigen Ärzten statt.

Betriebliches Gesundheitsmanagement über bKV

Das betriebliche Gesundheitsmanagement über die betriebliche Krankenversicherung stellt eine Möglichkeit dar, Fehlzeiten effektiv zu Reduzieren. Früherkennung heißt hier das Zauberwort. Besonders die Früherkennung im Bereich von Erschöpfungszuständen und psychologischen Belastungen verhindern lange Ausfallzeiten aufgrund Burnout.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Allein die Tatsache, dass immer mehr Frühverrentungen aufgrund psychologischer Beschwerden erfolgen, lässt auf Fehlzeiten am Arbeitsplatz aufgrund eben dieser Symptome schließen. Aktuell haben sich die Fehltage in diesem Bereich seit 2001 verdoppelt.

fruehverrentungenfehltage

Hier sind jedoch auch die Chancen am höchsten, effektiv zu handeln– Gefahr früh erkannt, Gefahr gebannt!
Vorsorgeprogramme, die den Erschöpfungsgrad zuverlässig messen können, existieren. Wer geringere Stress Resistenzen aufweist, könnte beispielweise mit speziellen Trainings stabilisiert werden. Die Kosten dafür, sowie die aufgewendete Zeit, sind um ein vielfaches geringer als ein späterer, langfristiger Auszufall.

Wie kommt man an diese Gesundheitsscheks heran?

Ganz einfach – über die Angebote der bKV. Hier Anfrage stellen:

[psfb id=“2562″ title=“betriebliche Krankenversicherung“]

Magenoperation zur Gewichtsreduzierung?

Übergewicht ist ein Phänomen unserer Zeit. Stark Übergewichtig ist man laut Definition ab einem BMI von 40. Ein 40-jähriger Mann mit einer Körpergröße von 1,75 wäre ab einem Gewicht von 124 Kg in diesem Bereich angelangt. Hier kämen Operationen zur Magenverkleinerung in Betracht, um nachhaltige Gewichtsreduktion zu gewährleisten. Doch zahlen Versicherungen Operationen wo Diäten helfen könnten?

Das Märchen der wirksamen Diät

Gebe es wirksame Diäten, bräuchte man keine Magenverkleinerungen- so schaut´s nun einmal aus. Die Gründe für extremes Übergewicht liegen nur selten an reinen Essgewohnheiten allein. Eine Kombination aus verschiedenen, auch psychischen Faktoren ist häufiger der Grund. Als Beispiel seinen hier die unterschiedlichen Auswirkungen von Stress genannt. Stress wirkt in den meisten Fällen kontraproduktiv und lässt das Gewicht ansteigen. In wenigen Fällen sorgt Stress zwar auch für eine Reduzierung, aber nur dadurch, dass die betroffene Person dann gar nichts mehr ist.
Bei extremen Übergewicht geht es um mehr als nur Ernährungspläne.

Magenverkleinerung – hoher Preis für Symptombekämpfung?

Es gibt verschiedene Arten von Magenverkleinerungen die sofort erfolgreich wirken, jedoch auch ein Risiko an sich sind. Wer mit diesem Übergewicht längere Zeit zu kämpfen hatte, dürfte körperliche Schäden aufweisen. Herz und Kreislaufprobleme, meist auch Verbunden mit Diabetes sowie Nierenproblemen, machen eine Operation zum Risiko für den Patienten. Krankenversicherer sehen das auch aus kaufmännischer Sicht. Ein minimalinvasiver Eingriff wo ein Magenband angelegt wird, kann ja nicht teuer sein, oder? Weit gefehlt!

85.000€ für eine Magen OP

Was kann passieren, dass ein Krankenhausaufenthalt für eine Magen OP dann doch einige 10.000 € kostet? Es hat etwas mit den möglicherweise auftretenden Komplikationen nach der Operation zu tun. In besagtem Fall benötigte der Patient nach der Operation einen ein wöchigen Aufenthalt auf der Intensivstation. Parallel versagte die letzte funktionierende Niere, sodass eine Dialyse notwendig wurde. Der gesamte Aufenthalt im Krankenhaus dauerte somit fast zwei Monate. Dank High End Medizin und des Könnens der Ärzte, ist der Patient heute, ein Jahr nach der Operation, wohlauf und rund 80 KG leichter.

Zu teuer für die Versicherung?

Der Patient war Selbstzahler, sodass es keine Abrechnungsprobleme mit einer gesetzlichen Krankenkasse gab. Aber wie würden die Kassen auf eine derartige Operation im Vorfeld reagieren? Überlebenschance gegeben, Wahrscheinlichkeit hoher Folgekosten (Intensivmedizin, 2-monatiger Krankenhausaufenthalt) ist enorm.
Ohne Operation hätte der Patient laut Arzt wohl keine zwei Monate mehr gelebt. In einer solchen Situation dann mit der Krankenversicherung über die Behandlungskosten zu verhandeln kann tödlich enden.

Vorsorge sollte ernster betrieben werden

Vorsorgeuntersuchungen helfen frühzeitig, gewisse Entwicklungen zu erkennen und zu korrigieren. Doch wie wird das Thema Vorsorge angegangen? Die gesetzlichen Kassen haben nur beschränkte Mittel. Private Krankenversicherungen liefern hingegen das komplette Programm. Wer diese Vorteile nutzen will, kann zum Beispiel private Zusatzversicherungen abschließen. Hiermit können dann gezielte Vorsorgeuntersuchungen außerhalb des Leistungsrahmens der Krankenkassen wahrgenommen werden.
Vielleicht ist die Zeit gekommen, eine gesunde Lebensführung zu fördern. Dazu gehört Bewegung und gesunde Ernährung aber auch Stressresistenzen aufzubauen bzw. Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu vermeiden. Es ist kaufmännisch wesentlich effizienter Vorsorge zu betreiben als nachher die großen Schäden zu kompensieren. Ständig steigende Versicherungsprämien bei privaten und gesetzlichen Versicherungen sind keine Lösung für die Zukunft, ein anderes Vorsorgekonzept schon.

Betriebliche Krankenversicherung – vielversprechender Ansatz

Einige Tarife der betrieblichen Krankenversicherung bieten erste nachhaltige Lösungsansätze in Sachen Prävention. Neben den Standards werden auch tiefgreifendere Untersuchungen bis hin zur Messung des Erschöpfungszustandes vorgenommen. Bei intensiven Blutuntersuchungen können frühzeitig Mangelerscheinungen erkannt werden. Die Untersuchungsmöglichkeiten sind so vielfältig, dass wir hierzu einen extra Beitrag erstellen werden.

Der Punkt ist aber der, dass Lösungen bereits existieren. Setzen sie sich durch, können die Kostenbelastungen der Krankenkassen nachhaltig reduziert werden.

 

vielleicht Interessant: betriebliche Krankenversicherung

Chefarzt und 1 Bettzimmer für Kassenpatienten? : Krankenhauszusatzversicherung vergleichen

Die betriebliche Krankenversicherung – neue Wege!

betriebliche Krankenversicherung

Die betriebliche Krankenversicherung galt bei Experten aufgrund des Wegfalls der Steuervorteile als Auslaufmodell. Hier stellt sich jedoch die Frage: will man eine Krankenversicherung nur um Steuern zu sparen? Die zwei entscheidenden Vorteile dieser Krankenversicherung sind: Personalsicherung und Fehlzeitenverkürzung.

??????????????????Der gesetzlich versicherte Mitarbeiter erhält von der Kasse nur Leistungen die ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind.
Über die betriebliche Krankenversicherung stellen Unternehmen ihren Mitarbeitern eine Gesundheitsversorgung nach ärztlicher Kunst, ausgelegt auf Heilung und Linderung, zur Verfügung. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Motivierung für Fachpersonal

Gutes Personal ist schwer zu bekommen. Gute Mitarbeiter sollen im Unternehmen bleiben. Geld und Zeit wurde in die Aus- und Weiterbildung investiert. Die betriebliche Krankenversicherung hilft beim Erhalt des Mitarbeiterstammes.
Das gelingt zum einen durch Angebote von hochwertigen Zahnersatzlösungen. Implantate kosten heute in etwa 2000€ pro Zahn, im Schnitt werden 3 Zähne mit dieser Technik ersetzt. Das Unternehmen kann 100% solcher Zahnersatzkosten über die Versicherung abdecken.
Ebenso interessant kann die privatärztliche Versorgung im Krankenhaus sein. Freie Arztwahl, auch unter den Privatärzten und Spezialisten, Unterbringung in einer Privatklink – natürlich im Einbettzimmer bei Übernahme der zusätzlichen Transportkosten können Argumente sein.

Betriebliche Krankenversicherung – auch ohne Gesundheitsprüfung

Besonders geeignet ist die kollektive Krankenversicherung auch im Bereich von Risikoübernahmen, die im privaten Bereich nicht mehr versicherbar wären. Gute Tarife bieten den Verzicht auf die Gesundheitsprüfung ab einer gewissen Teilnehmerzahl.
Gelingt dies, ist ein besonderer Schutz der Belegschaft vor Abwerbeversuchen der Konkurrenz gegeben… der fehlende und nicht wieder herstellbare, privatärztliche Versicherungsschutz.

Soziale Kompetenz zeigen und Fehlzeiten verkürzen

Kommt es zum Super Gau und eine schwere Erkrankung oder ein Unfall betrifft einen Mitarbeiter, erfolgt die Umsetzung der Versicherungsvorteile sofort.
Durch Nutzung neuester medizinischer Methoden im Krankenhaus wird die Rehabilitation meist schneller und mit wesentlich günstigerer Prognose abgeschlossen. Der Familie des Mitarbeiters, ihm selbst und der Firma ist gleichermaßen geholfen. Dieser soziale Pluspunkt ist kaum zu toppen.
Sogar der Verdienstausfall des Mitarbeiters ist kompensierbar, die Signalwirkung auf die Belegschaft außerordentlich positiv.

Fehlzeiten lassen sich aber auch über Prävention verkürzen. Vorsorgeuntersuchungen weit über dem Niveau der gesetzlichen Kassen, Entspannungsübungen, Joga oder auch sportmedizinische Untersuchungen sind auch über die betriebliche Krankenversicherung darstellbar.

Und…. Haben Sie jetzt noch das Thema „Steuern“ im Kopf?

 

hier gibt es weitere Informationen zur betrieblichen Krankenversicherung