Pflege Bahr- Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Eine Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist für viele Menschen die einzige Möglichkeit, einen zusätzlichen Schutz für den Fall der Pflege aufzubauen und somit die Familie vor den finanziellen Folgen eines Pflegefalls zu schützen.
Seit dem 1.1.2013 ist durch das Pflegeneuausrichtungsgesetz die Grundlage dafür geschaffen worden. Hintergrund für diese Reform ist die Tatsache, dass viele Familien einen Pflegefall gar nicht bezahlen könnten.
Die Leistungen der Pflegepflichtversicherung sind einfach zu gering. Die durchschnittlichen Kosten  für eine Pflege bei Pflegestufe 3 belaufen sich auf 3790€ im Monat.

durchschnittliche Pflegekosten
Über die Pflegepflichtversicherung sind 1550 € Sachleistung pro Monat abgedeckt. Die Differenz, die durch die Altersrente des zu Pflegenden gedeckt werden muss, kann somit bei stolzen 2240€ im Monat.

Durchschnittliche Rentenhöhen in Deutschland

Die durchschnittlichen Rentenhöhe Ost beträgt zurzeit 1121,40€ pro Monat, die Rentenhöhe West beträgt im Moment 1263,15€ im Monat. (Quelle : Statistik der DRV rv_in_zahlen_2012 )

Die Ermittlung einer Versorgungslücke im Pflegefall ist sehr heikel, da es keine grundsätzlich auf
jeden übertragbares Konzept vorliegt.  Jeder Haushalt hat unterschiedliche Situationen zu Umstände zu beachten.  Durchschnittsrenten haben meist den Charme, dass es meist viele Personen gibt die darunter Liegen und wenige Personen die stark über diesen Werten liegen. Leben zwei Personen im Haushalt, kann es sogar sein, dass der Partner aufgrund Kindererziehung wesentlich weniger Rente erhält.

 

Mit Pflegebahr sichert man 600€ zusätzliches Pflegegeld im Monat ab, ganz ohne Gesundheitsprüfung, auf diese Weise lässt sich der größte Teil der Versorgungslücke schließen.
Mit jährlich 60 € fördert der Staat eine solche Pflegeabsicherung. Die verbleibenden Kosten für den Versicherungsnehmer sind abhängig vom Eintrittsalter und liegen
zwischen 15€ und 30€ im Monat.

Vorhandene Erkrankungen sind versichert.

Bei der Pflegeversicherung ohne Gesundheitsfragen sind auch die bei Antragsstellung vorhandenen Erkrankungen mit abgesichert. Sollte eine dieser Erkrankungen zum Pflegefall führen, gibt es auch dort volle Leistung, jedoch mit Wartezeiten.
Trotz der Wartezeiten ist dieses Angebot ein wichtiger finanzieller Grundpfeiler für die Familienangehörigen. Tritt der Pflegefall später ein, ist die Versorgungslücke wesentlich kleiner und man verbaut der nachfolgenden Generation durch die wesentlich geringeren Pflegekosten nicht die finanzielle Zukunft.

Fazit

Nun haben auch gesundheitlich vorbelastete Personen die Möglichkeit die Lücke im Pflegefall stark zu verkleinern. Die Preise für die Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung sind so überschaubar, dass der zusätzlichen Absicherung nichts mehr im Wege steht.

 

© 2013 by Transparent24