Nano Knife und PSA Test- Prostatakrebs ade?

Prostatakrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Männern. Wer Vorsorge betreiben will, kann dies auf unterschiedliche Weise tun. Ein Verfahren zur Früherkennung ist die Messung des PSA Wertes. Diese Methode gilt bei gesetzlichen Kassen als umstritten, deshalb werden wohl die Kosten dafür nicht übernommen. Vielen rettete jedoch dieser Test bereits das Leben, zuletzt auch Ben Stiller. Private Krankenzusatzversicherungen können diese Kosten übernehmen, auch eine spätere Behandlung verläuft dann anders.

IRE-Verfahren bei Prostatakrebs

Der herkömmliche Weg, die Komplettentfernung, ist mit massiven Nebenwirkungen verbunden. Als Alternative dazu gilt die Behandlung mit dem Nano Knife, ein chirurgisches Verfahren, welches millimetergenaues Arbeiten bei Erhalt des gesunden Gewebes ermöglicht.
Dadurch kann die Prostata erhalten bleiben und der Krebs folgenlos ausgeheilt werden.

Zusatzversicherung zur gesetzlichen Kasse?

Zusatzversicherungen gibt es in unüberschaubarem Ausmaß. Eine kleine Gruppe dieser Versicherungen ermöglicht es jedoch Mitgliedern gesetzlicher Kassen die Behandlung als Privatpatient zu erhalten. Somit sind dann auch PSA Test und im schlimmsten Fall auch alternative Behandlungsmethoden, wie zum Beispiel das Nano Knife kostenseitig abgesichert.
Eine Auswahl an privaten Zusatzversicherungen mit entsprechendem Leistungspotential erhalten Sie hier: Privatpatient trotz GKV Zusatzversicherung