Praxisausfallversicherung für Ärzte und Arztpraxen

Neben der privaten Krankenversicherung mit dem obligatorischen Krankentagegeld ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung zur Deckung der Betriebskosten notwendig.

 Praxisunterbrechung – existenziell wichtig

Ob „One Man Show“ oder Teil einer Gemeinschaft, fällt ein Arzt für längere Zeit aus, löst dieser Ausfall größere  finanzielle Verwerfungen aus.
Leasing, Kredite, Personal-und Mietkosten sind da nur ein Teil der zu kompensierenden Kosten. Während die privaten Kosten über ein adäquates Krankentagegeld abgesichert werden, würde eine solche Versicherung die geschäftlich entstehenden Kosten nicht absichern. Selbst im Fall jahrelanger, unbeanstandeter Prämienzahlung  verweigern Krankenversicherungen die Auszahlung in solchen Fällen.

Medical tube with symbol biohazardFür die Praxis und Geschäftskosten kommt nur eine Betriebsunterbrechungsversicherung bzw. Praxisunterbrechungs-versicherung auf. Versichert sind neben Krankheit oder Unfall auch Ereignisse wie Feuer, Einbruch, Vandalismus, Überschwemmung, Rohrbruch oder Sturm.Auch innere Unruhen, z.B. bei eskalierenden Demonstrationen können abgesichert werden.
Ein notweniger Baustein ist auch die Absicherung von behördlich veranlassten Praxisschließungen. Eine Reihe von Krankheitserregern die vor wenigen Jahren nicht in unseren Breiten zu finden waren, können nun durchaus bei Patienten auftauchen. Welche Panik, ob nun begründet oder nicht, bei den Ebola Verdachtsfällen herrschte, ist vielleicht nur ein kleiner Vorgeschmack auf Dinge die da kommen können.

Beratung entscheidend für Sicherheit

Spezialisierte Fachleute entwickeln mit den Ärzten zusammen entsprechende Lösungsvorschläge und setzen diese nach den persönlichen Wünschen der Praxisinhaber um. Hierbei erfolgt die Beratung Strukturiert nach Eintrittswahrscheinlichkeiten verschiedener Ereignisse. Grundlage hierfür bilden
wissenschaftlich gesicherte Erhebungen. Somit können individuell Risikoprofile erstellt und effektiv abgesichert werden.