Achtung Versicherung

Der erste Schritt zu einer Versicherung besteht meist darin sich bei einem Versicherungsunternehmen online oder bei einem Vermittler zu informieren. Will man eine Versicherung abschließen, sollte man sich auf jeden Fall mehrere Angebote einholen und diese genau prüfen welche am besten auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wichtig sind natürlich die Laufzeiten, der Beitrag und die Zahlungen im Schadensfall, welche Ereignisse im speziellen Fall abgedeckt sind, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Gegen eine kleine Gebühr kann man sich auch von den Verbraucherzentralen oder vom Bund der Versicherer beraten lassen. Ganz gleich ob Haushalt, Haftpflicht, Kfz oder Lebensversicherung-keine Unterschrift ohne ausführliche Information und Beratung. Dies sollte in einer klaren und verständlichen Art geschehen.

Lebensversicherung – das Kleingedruckte zählt

Beim Thema Lebensversicherung zählen vor allem die Punkte wie hoch ist die Überschussbeteiligung und der Betrag – Rückkaufswert- den ein Versicherer zahlt, wenn die Versicherung vorzeitig beendet werden muss. Versicherungsunternehmen und Vermittler müssen ihre Kunden ausreichend informieren und beraten. Das Beratungsgespräch ist auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden auszurichten. Außerdem muss es dokumentiert werden. Ein Versicherungsnehmer der einen Lebensversicherungsvertrag kündigen möchte muss darauf hingewiesen werden, dass die Möglichkeit besteht den Vertag weiterlaufen zu lassen ohne Prämienzahlungen für eine bestimmte Zeit. Hat man sich einmal entschieden stellt man den Versicherungsantrag. Wird dieser dann vom Versicherer angenommen kommt es zu einem Versicherungsvertrag. Dann erhalten sie das wichtigste Dokument, die Versicherungspolice. Sie enthält die Vertragsparteien und alle wichtigen Informationen zu ihrer Versicherung. Die Einzelheiten zum Vertrag sind in den AVB geregelt, diese können je nach Vertrag mehrere Seiten betragen.

Versicherungsvertragsgesetz – Stärkung der Verbraucher

Das Versicherungsvertragsgesetz hat deutlich die Rechte der Versicherten gestärkt, so müssen die Versicherer ihren Kunden die Vertragsbestimmungen und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen überlassen, bevor dieser den Vertragsabschluss stellt. Diese Unterlagen müssen schriftlich, per Brief, Telefax, E-Mail oder auf einer CD übermittelt werden. Dazu gehört ebenfalls ein Produktinformationsblatt, dieses enthält in verständlicher Form die Informationen die für den Abschluss besonders wichtig sind.