Achtung Trend! Anstieg von stationären Behandlungsfällen bei Herz Kreislauferkrankungen

Achtung Trend! Merklicher Anstieg von stationären Behandlungsfällen bei Herz Kreislauferkrankungen und Krankheiten des Muskel Skelettsystems.

 Die meisten Fälle von stationären Behandlungen werden  mit dem DRG System abgerechnet.  DRG´s sind frei übersetzt“ Diagnosegruppen“ in denen man als Patient je nach organischen  Befunden zur Abrechnung mit den Kassen eingestuft wird.

Seit 2007 bis 2011 stieg die allgemeine Zahl der DRG Fälle um 1.1 Mio. Fälle an, besonders in den Bereichen Herz Kreislauf und Muskel – Skelett Erkrankungen. Quelle : DKI

Nun ist es naheliegend, dass dieser Anstieg demographische Ursachen hat, ist es doch so, dass die Babyboomer Generation nun langsam ins Alter kommt und dadurch diese speziellen Anstiege zu verzeichnen sind. Denn Herz Kreislauf und Skeletterkrankungen sind ja ein Problem der“ Alten“, oder?
Wohl kaum!  Herz Kreislauferkrankungen und Erkrankungen des Muskel Skelett Aufbaus entstehen
in erster Linie durch die Lebensführung. Beide Symptome, denn das sind diese Erkrankungen eigentlich nur, weisen auf Bewegungsmangel und Fehlernährung hin.
In der heutigen Zeit wächst der Druck auf Familien im Allgemeinen.  Der Druck am Arbeitsmarkt steigt, die Unternehmen müssen sparen, Entlassungswellen bei großen Unternehmen werden einsetzen und Selbstständige müssen noch mehr leisten als bisher um ein Auskommen zu haben.
Hinzu kommt, dass die täglichen Dinge des Lebens teurer werden, die offizielle Inflationsrate von rund 2 Prozent ist eine glatte Lüge und hält sich nur durch die Art der Zusammenstellung des virtuellen Warenkorbs der zur Ermittlung herangezogen wird ( siehe hier…..wer braucht schon 12 Toaster..)
Was kann man tun um diesem Kreislauf zu entkommen:

  • Es „fehlt “ die Zeit um das Herz Kreislaufsystem + den Bewegungsapparat durch Bewegung regelmäßig fit zu halten. Erfahrungsgemäß braucht man mindestens 30 Minuten Bewegung täglich bei einem Puls von ca. 140 ( vorher vom Arzt checken lassen ) um überhaupt etwas für seinen Kreislauf tun zu können.
    Egal wie- die Zeit muss her- notfalls früher aufstehen.
  • Wer etwas für seinen Kreislauf tut, tut auch etwas für den Bewegungsapparat, sei es durch
    die Bewegung an sich oder durch Gewichtsreduktion aufgrund des Sportes.
  • Sport hat durchaus eine entspannende Wirkung, aber nur wenn man sich gern, von sich aus bewegt.  Muss man sich überwinden, kann Sport zu einer zusätzlichen Belastung werden.
    Hier hilft nur innere Überzeugung- hat man schon einen „Schuss vor den Bug“ bekommen, ist das mit der Überzeugung wahrscheinlich kein Problem.
  • Die Ernährung muss umgestellt werden

 

Wer sich nur im Büro aufhält, ständig im Arbeitsprozess steht und ständig den Kopf voll hat und nicht
für den Ausgleich sorgt, bekommt die Quittung, der eine früher, der andere Später.
Wer seine „ Quittung“ früh erhält und darauf reagiert, hat die Chance später nicht zu den o.g. staken Fallanstiegen zu gehören, denn Heilung ist möglich.
Eines der Anzeichen für eine Lebensführung, die nicht der genetischen Urprogrammierung entspricht, ist Bluthochdruck. „Unbemerkt“ schleicht er sich ein und bleibt, wenn man nichts tut.
Das ist die Grundlage für all die Herz Kreislauferkrankungen die  50% der Menschheit in den Industrieländern früher oder später das Leben schwer macht bzw. zu teuren Behandlungen führt.

Natürlich ist der Grund für den in der DKI Studie beschriebene Anstieg zwischen 2007 und 2011 Großteils in der demographischen Struktur zu suchen, jedoch,  wenn man sich bei den Mitmenschen so umhört, hat schon jeder 2. zwischen 30 und 50 Jahren die Grundlage für die Aufnahme in eine der beiden Fallgruppen geschaffen.

Wer „nur“ an Bluthochdruck leidet, dem kann geholfen werden. Das wissen wir, weil dort auch eigene Erfahrungen gesammelt wurden, die zur Heilung bzw. starken Absenkung geführt haben.
Wer sich für die natürliche Blutdrucksenkung ohne Medikamente  und ohne „Wundermittelchen“ interessiert, findet hier mehr. ( ist noch im Aufbau, aber der Grundgedanke wird klar).
Wer mehr Informationen über die natürliche Blutddrucksenkung benötigt kann sich direkt an die Fachfrau wenden:  Blutdruck senken

Versicherungsunternehmen scheuen diese zwei Vorerkrankungen- Aufnahme fast unmöglich!

Fakt ist, das die beste Krankenversicherung eine gesunde Lebensführung ist!  Das merkt man, wenn die private Krankenversicherung, sei es die Vollversicherung oder die Krankenzusatzversicherung, zu diesem Thema kennen  lernt. Bei Bluthochdruck  (auch der behandelte) und bei Erkrankungen des Bewegungsapparates fällt ziemlich oft die Klappe und der Kunde bekommt keinen Schutz.  Schlimmer noch, der Kunde wird registriert, bei nochmaliger Antragstellung erfolgt meist dann der Verweis auf die erste Ablehnung. Krankenversicherungen kennen die Statistiken auch und reagieren deshalb so restriktiv auf speziell diese Erkrankungen.
Hier fängt aber genau die Arbeit von Vermittlern an, denn zu einer Ablehnung muss es nicht kommen!

Kranken- und zusätzliche Pflegeversicherung trotz Bluthochdruck

Erfahrungen haben gezeigt, dass Bluthochdruck schon nach 6 Monaten in den Griff zu bekomme ist, und zwar auf natürliche Weise und erste Erfolge zeigen auch, dass die Ablehnung einer Krankenversicherung nicht sein muss. Man kann eine Rückstellung erreichen, sogar relativ einfach.
Eine Rückstellung später  in einen Versicherungsschutz umzuwandeln ist dann nicht mehr das Problem.
Bei zusätzlichen privaten Pflegeversicherungen gibt es Unterschiede in der Annahmepolitik bei Vorerkrankungen. Bei der Pflegetagegeldversicherung fällt die Beurteilung des Risikos in den Bereich der Krankenversicherung. Hier herrscht bekanntlich wenig Freude bei den o.g. Vorerkrankungen.
Die Pflegerente, die andere Art der privaten Pflegeversicherung, hat Ihre Wurzeln bei einem Lebensversicherer. Dieser prüft ( zurzeit noch ) die Gesundheit nach anderen Parametern. Es kann also sein, dass bei der Pflegetagegeldversicherung eine Ablehnung bzw. Rückstellung erfolgt während bei der Pflegerente eine Annahme, vielleicht mit Risikozuschlag erfolgt.  Versicherungsschutz gerettet!

Die Betriebshaftpflichtversicherung

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die ein Unternehmen benötigt. Bei vielen Unternehmensgründungen ist der Nachweis einer entsprechenden Haftpflichtversicherung sogar notwendig, um die Gewerbeerlaubnis zu erhalten. Die Betriebshaftpflichtversicherung schütz vor den finanziellen Folgen berechtigter Schadenersatzansprüche und wehrt unberechtigte Schaden-ersatzansprüche ab. Somit beinhaltet eine Betriebshaftpflichtversicherung indirekt auch eine Rechtsschutzfunktion.

Wo bekommt man eine gute Betriebshaftpflichtversicherung her?

Nun, diese Frage ist die wichtigste überhaupt. Eine Betriebshaftpflicht allein nutzt nicht viel, es müssen auch Profis dahinterstehen, die den Vertrag entsprechend Pflegen. Mindestens einmal im Jahr ist eine Meldung über Veränderungen im Unternehmen ab-
zugeben. Hier geht es um Mitarbeiterzahlen oder um Tätigkeitsveränderung. Auf alle Fälle
geht es aber um die Neufindung der Prämie. Da die Betriebshaftpflichtversicherung entweder aufgrund von Mitarbeiterzahlen oder aufgrund der Jahresnettoumsatzzahlen
den Preis findet, eröffnen sich hier gute Möglichkeiten für den Unternehmer, das Kosten Controling aktiv zu gestalten. Hat man dann noch den passende Ansprechpartner auf seiner Seite, verhindert man Deckungslücken und vermeidet zu hohe Versicherungsprämien.

Egal wo Sie Ihr Unternehmen haben, eine Lösung zur Absicherung Ihrer betrieblichen Risiken lässt sich finden. Die Kommunikation erfolgt per email oder telefonisch. Bei Bedarf sind auch Beratungsgespräche vor Ort deutschlandweit möglich.
Der Vorteil einer Kommunikation via Internet oder Telefon liegt in der Zeitersparnis. Alle Fragen und alle formellen Vorgänge können so zu einer Zeit geregelt werden, die der
Unternehmer wählt, oft sogar spontan.

Spezialpolicen für Betriebshaftpflicht

Für unterschiedliche Unternehmen gibt es natürlich unterschiedliche Deckungsformen. Ein Arzt benötigt eine andere Deckung als eine IT Firma, eine Autowerkstatt benötigt
ein anderes Deckungskonzept als ein Tischler. Hier kann der Unternehmer viel für die
optimale Absicherung seines Unternehmens tun. Spezialpolicen für unterschiedliche
Unternehmen sparen Geld! Zum einen bezahlt der Unternehmer nur den für sein Unternehmen wirklich notwendigen Beitrag und zum anderen erhält er mehr Versicherungsschutz für seine branchenspezifischen Risiken als beim Pauschalanbieter.

Spezialpolicen bei Transparent 24

Wir bieten für folgende Branchen spezielle Versicherungslösungen an:

  • Betriebshaftpflicht für IT Dienstleister
  • Betriebshaftpflicht für Ärzte und Zahnärzte
  • Betriebshaftpflicht für Handwerker
  • Frachtführerhaftpflichtversicherung

Weiterhin gibt es spezielle Versicherungslösungen für

  • KFZ Betriebe und Dienstleistungsbetriebe
  • Betriebs und Produkthaftpflicht „Regenerative Energien“
  • Betriebshaftpflicht Bauhaupt und Baunebengewerbe
  • Land & Forstwirtschaft
  • Gaststätten Restaurants und Cafes
  • Hotels & Pensionen
  • Tierärzte in freier Praxis
  • Apotheken
  • Heilwesen- sonstige Berufe
  • Betriebshaftpflicht für freischaffende Ingenieure, Baubeamte, Vermessungsingenieure
  • Freizeiteinrichtungen
  • Veranstaltungen
  • Schausteller

Produkthaftpflichtversicherung

Eine weitere Form der Betriebshaftpflichtversicherung ist die Produkt-haftpflichtversicherung. Die Produkthaftung wird schlagend, wenn ein Produkt des Herstellers beim Endverbraucher Schäden verursacht.
Das Problem für den Hersteller liegt in der Tatsache, dass  für die erfolgreichen Schadenersatzansprüche des Endverbrauchers kein Verschulden des Herstellers vorliegen muss. Laut Produkthaftungsgesetz haftet der Hersteller auch ohne Verschulden und vor alle ohne direkten Vertrag mit dem Endverbrauche für derartige Schäden. Es handelt sich also um eine reine Gefährdungshaftung.  Diese Schäden werden von unserer Produkthaftpflichtversicherung abgedeckt, sodass hier die finanziellen Folgen
derartiger Ereignisse das Unternehmen nicht gefährden.

Produkthaftpflichtversicherungen sind für alle Unternehmen notwendig, die am  Herstellungsprozess eines Produktes beteiligt sind. Da auch Haftungen aufgrund
verbauter Teile, die nicht den Anforderungen bzw. Vorgaben entsprechen, Haftungssituationen entstehen ( Mangelfolgeschäden, Rückrufaktion ect.) sollte eine erweiterte Produkthaftpflichtversicherung diesen Fall mit Abdecken. Auch „weiterverarbeitende“ Betriebe sollten nicht ohne Produkthaftpflichtversicherung
an den Start gehen.
Pharmazeutische Hersteller benötigen eine erweiterte Deckung nach AMG.

Kaufkraftentwicklung Silber – möge sich jeder selbst ein Bild machen

Silber und Gold sind seit vielen tausend Jahren eine Währung die weltweit anerkannt war und ist. Man erkennt das an historisch belegten Wechselkursen. Wirkliche, die Kaufkraft wiederspiegelnde Wechselkurse sind keine Wechselkurse zu Papiergeld, es sind
Kaufkurse für alltägliche Güter wie Rinder, Geflügel und Brot oder beschriebene
Lohnzahlungen für verrichtete Arbeiten oder Investitionen in Unternehmungen.  Es ist
natürlich heute schwer herauszubekommen was normale Unternehmen an Anfangsinvestitionen verschlungen haben. Aus diesem Grund bekommt man auch
nur die Infos zu wirklich großen Ereignissen, wie den Kreuzzügen zum Beispiel.
Die Kreuzzüge waren eine Unternehmung mit finanziellen Interessen. Gold und Silber oder auch neue Ländereien lockten die „Unternehmer“. Doch wie bei jedem Unternehmen muss vorab Geld ausgegeben werden. Aus diesem Grund gibt es aus dieser Zeit relativ gut überlieferte Preise

Preisbeispiele Silber um das Jahr 1000 und heutige Preise

  • 1 Kuh : ca 115 Gramm Silber  / heute – Milchkuh:1100€ / 1420 Gramm Silber
  • 1 Bulle : ca 130 Gramm Silber    / heute : 600 KG : 1300€ / 1670 Gramm Silber
  • 1 Schwein : ca 30 Gramm Silber   / heute : 200€  /  260 Gramm Silber
  • 100 Hühner : ca. 10 Gramm Silber / heute :  650€  / 840 Gramm Silber
  • 100kg Getreide : 40-120 Gramm Silber / heute : 25 € / 32 Gramm Silber

Aus diesen Beispielen ergibt sich ein Bild von der eigentlichen Relation von Silber zu realen Werten. Die heutigen Preise wurden über einen Fachmann, der eine Agrargenossenschaft leitete, zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dort um Durchschnittswerte, also positive wie negative Abweichungen sind im Rahmen natürlich möglich. Aus obigen Werten ergibt sich eine Abweichung um ca. das 10- fache, mal mehr, mal weniger.

Die Brotpreise schwankten stark im Mittelalter und lagen für 500 Gramm Brot bei 0,4 bis 2 Gramm Silber, je nachdem wie die Weizenernte ausgefallen ist. Umgerechnet wären das
50 Cent bis 2,50€ pro 500 Gramm Brot heute.

Der Silberpreis wird früher oder später seine historische Kaufkraft wiedererhalten, deswegen ist dieses Investment auch ohne den unwahrscheinlichen Fall eine starken Inflation eine Investmentchance.

Transparent24 – Pflegeversicherung und mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silberne Altersvorsorge

SilberpreisDas Zeitalter der Rohstoffe und die Chance auf hohe Renditen

Rohstoffe, teilweise sehr knapp und eben nicht künstlich vermehrbar wie Papiergeld, werden in Zukunft die Renditen bringen, die für einen wirklichen Vermögensaufbau und vor allem zum Aufbau einer Altersversorgung notwendig sind.

Herkömmliche Lebens und Rentenversicherungen bringen aufgrund der starren Investitionsvorgaben kaum die Erträge, die Sie für den Aufbau Ihres Vermögens benötigen.Hintergrund sind die Vorgaben für Lebensversicherer, einen großen Anteil der angelegten Gelder in Staatsanleihen zu investieren. Gerade eben taucht am Horizont der zweite Schuldenschnitt in Griechenland auf, bei dem die Sparer ( wieder ) enteignet werden und Teile ihrer Ersparnisse einfach per Beschluss verlieren. Genau solche Staatsanleihen sind es, die gerade in Griechenland entwertet werden. Aus dieser Sicht ist die Investition in Staatsanleihen wesentlich risikobehafteter als die Investition zum Beispiel in ausgesuchte Fonds

Welche Alternativen gibt es denn am Markt, wo und wie können  in diesem Umfeld noch Anlage-erfolge erzielt werden?

Können Rohstoffe wie Kupfer, seltene Erden oder Wasser die Renditen erwirtschaften, die Sie weiter bringen? Keine Ahnung ob Kupfer das kann, aber Silber kann es! Ob es die sogenannten seltenen Erden können weiß ich nicht so genau, aber Gold kann es! Bei Wasser gehe ich davon aus, das auch eine  Investition in diesem Bereich ordentlich Rendite bring.

Heute möchten wir einige Gedanken zum Silber als Rohstoff und Edelmetall zur Verfügung stellen.

Silber ist eine sehr gute Möglichkeit für die Rente vorzusorgen, vorausgesetzt man hat noch ein bisschen Zeit bis dahin. 10 Jahre sollte man diesem Investment schon noch geben sich zu entwickeln.
Aufgrund vieler Indikatoren gehen wir davon aus, das eben dieses Investment eines der Besten werden wird, was wir seit langem gesehen haben. Doch machen wir mal „ZDF“- Zahlen, Daten, Fakten:

Fakt 1 : Silber ist der erste Rohstoff, dessen natürliche Lagerstätten sich von Main air routes in Europeunserem Planten verabschieden werden

Es lagern weltweit noch ca. 530.000 Tonnen Silber im Boden laut einer Aussage der US Behörde  USGS (http://minerals.usgs.gov).   Laut Aussage eben dieser Behörde werden konstant pro Jahr jeweils  23.000 Tonnen Silber abgebaut.  Der Quotient  aus beiden Werten ergibt 23!  23 Jahre Silberabbau sind wohl noch drin, so scheint es auf den ersten Blick.Diese 23 Jahre sind eben nur drin, wenn man von einem Technologiesprung ausgeht und einen stark  steigenden Silberpreis voraussetzt. Aber warum ist dies so? Die natürlichen Silberressourcen entwickeln sich indirekt proportional zur Fördertiefe, soll heißen, je tiefer eine Mine in die Erdschicht vordringt, desto geringer sind die dortigen Silbervorkommen! Je geringer der Silbergehalt des Abraums, desto höher sind die Förderkosten- logisch! Unter anderem aus diesem Grund wird das meiste Silber als Nebenprodukt gefördert, z.B. bei der Zink und Kupferförderung.Es gibt nur wenige speziell auf Silber ausgerichtete Minenprojekte. Hier liegt ein weiterer Vorteil des Silbers. In einer wirtschaftlichen schweren Phase, wo vielleicht weniger Kupfer benötigt wird, verringert sich dadurch das Angebot von Silber zusätzlich. Kommt es dann zu Situationen, in denen
Anleger physische Sachwerte suchen um auch nur einen Teil ihrer Ersparnisse dort zu
Investieren, wird der Markt in kürzester Zeit ausgetrocknet!

Betrachtet man die natürlichen Silbervorkommen die zu heutigen Preisen und mit heutiger Technologie gefördert werden können, ergibt sich folgendes Bild. Die Reservereichweite von Silber aus dem Jahr 2004 betrug 270.000 Tonnen. Momentan werden 23.000 Tonnen pro Jahr aus der Erde gezogen. Gehen wir mal im Mittel von 20.000 Tonnen Förderung pro Jahr aus, reichen die Bestände noch knapp 14 Jahre – ausgehend von 2004!
Will man also nach 2018 noch Silber fördern, muss eine neue Technologie her oder der Silberpreis muss massiv steigen! Bestätigt wird diese Theorie durch das Verhalten öffentlicher Institutionen. Die Publikation von Daten zur Vorratsbasis wurde von der USGS 2009 eingestellt.  Man kann (will) also seit 2009 nicht mehr genau sagen wie es um Silber und Silbervorkommen eigentlich steht- das sind für mich die besten Indikatoren!

Fakt2 90 % des jemals geförderten Silbers liegt im Müll-„ Oh Schreck, oh Schreck, der Quaterback is weg!“

Silber ist in allen Gebrauchsgegenständen, bei denen es auf maximale elektrische Leitfähigkeit ankommt, enthalten. Kurz gesagt: ist ein Stecker dran, ist höchstwahrscheinlich Silber drin. Ob Handys, PC´s, Spielekonsolen Solarflächen oder RIFD Chips, überall ist Silber enthalten und was macht man wenn das Zeug seine kurze Lebensdauer hinter sich hat? Hier muss ich mich einmal persönlich dafür bedanken! Effizienter kann man einen Rohstoff nicht verknappen. Wo sind die fehlenden 10%? Diese verschwindend kleine Menge teilen sich Investoren, die Besitzer von Silberschmuck, Silberbesteck und Kunstgegenständen.

Fakt3: Momentan gibt es nicht einmal 4 Gramm Silber pro Erdenbewohner für Investmentzwecke!

Die oberirdischen Reserven liegen im Moment bei  500-700 Mio. Unzen. Bestenfalls sind also bei 7 Mrd. Menschen nur 0.1 Unze Pro Kopf vorhanden- also 3,1 Gramm Silber. Zum Vergleich gab es in den 1980´ger Jahren Silberreserven in Höhe von 3,5 Mrd. Unzen Silber. Im Gegensatz dazu lag die Weltbevölkerung 1980 gerade einmal bei  4,5 Mrd.  Menschen . Laut verschiedenen Berichten deutscher Forschungseinrichtungen wird auf das zunehmende Recyceln von Silber aufmerksam gemacht. Trotz dieses Trends ergibt sich aber immer noch eine jährliche Fehlmenge von 80-100 Mio. Unzen Silber. Recyceln ist teuer und lohnt sich erst ab einer bestimmten Rechengröße.  Je teurer der Rohstoff Silber wird, desto höher werden auch die Anteile sein, die aus dem Recyceln des Elektronikschrotts stammen. Um jedoch allein die jährliche Differenz von 100 Mio. Unzen damit auszugleichen, müsste der Silberpreis schon extrem steigen! Soll er doch, uns ist es egal aus welchem Grund er steigt, Hauptsache er steigt.

Fakt4: Silber wird seine Geldfunktion wiedererhalten und bei über 500$ die Unze liegen

Silber und Gold waren seit Menschengedenken Geld. Das Werteverhältnis lag in den letzten Jahrhunderten im Schnitt bei 15,5:1 – also 15,5 Teile Silber entsprachen 1 Teil Gold. Abgeleitet
wurde dieses Verhältnis vom natürlichen Vorkommen beider Metalle in der Erde- doch dazu später mehr. Seit Einführung ungedeckter Papier und Schuldgeldsysteme schwindet jährlich die Kaufkraft der Personen, die es nicht schaffen, ihre Ersparnisse so anzulegen, dass zumindest die Inflation ausgeglichen wird. Da diese Sparerenteignung aber nur mit unserem heutigen Geldsystem möglich ist, werden in naher Zukunft immer mehr Menschen die Vorteile des nichtmanipulierbaren Geldes Gold und Silber erkennen und nutzen.
Nun stellen Sie sich doch bitte einmal vor, was passiert, wenn auf einmal die Menschen Ihre Ersparnisse von Papiergeld in Gold und Silber umwandeln wollen. Wenn dies morgen passieren würde, stünden jedem Menschen nur 4 Gramm Silber zur Verfügung. Selbst wenn 90 % der Erdbevölkerung auf den Kauf von Silber verzichten würde, gäbe es für die restlichen 10% nur 40 Gramm Silber pro Kopf!
Bitte vergessen Sie nicht, dass fast alles des bisher jemals abgebauten Silbers für immer verloren ist, also für Investments nicht mehr zur Verfügung steht. Im Gegensatz zu Gold, bei dem das Meiste des jemals abgebauten Goldes immer noch vorhanden ist, ist Silber von der Verfügbarkeit her wesentlich seltener, was mich zum oben genannten Ratio von 15,5 : 1 zurückbringt. In den letzten Jahrhunderten wurde dieses Ratio aufgrund der Verfügbarkeit gebildet. Heute gibt es jedoch aus bereits erwähnten Gründen wesentlich weniger Silber als Gold auf der Welt, und dies wird sich auch auf das Wertverhältnis gegenüber Gold auswirken.
Die verfügbaren Goldvorräte betrugen 2010 7 Mrd. Unzen wogegen 2010 bestenfalls 700 Mio. Unzen Silber zur Verfügung standen. Vom Ratio her müssten nun 10 Teile Gold auf ein Teil Silber kommen.
Heute, 2.01.2013, zahle ich für eine Unze Gold 1275 €, abgeleitet davon müsste eine Unze Silber bei 12.000€ liegen. Nun, wirklich vorstellbar ist dies nicht, weil die Verarbeitung von Silber in Elektronik
oder Fahrzeugen nicht mehr bezahlbar wäre, es ohne Silber aber nicht ginge! Aber ein Preis von ca. 500 $ ( ca.370€) je Unze Silber scheint da schon realistisch.
Wie kommen wir auf diesen Wert? Dies wäre der heutige Preis einer Unze Silber wenn die tatsächliche Inflation (shadowstats.com) und nicht die offizielle Inflation seit 1980 eingerechnet wird.
1980 erzeugten die Brüder Hunt künstlich die Situation, die heute auf natürliche Weise entstanden ist. Sie cornerten den Silbermarkt indem Sie alles Silber aufkauften und so den Silberpreis auf 50$ pro Unze hochtrieben. Bereinigt man dieses 50$ Hoch aus den 80iger Jahren um die tatsächliche Inflationsrate,  erhält man ca. 450$ pro Unze.

Der heutige Silberpreis liegt bei ca. 30 € pro Unze.  Dafür gibt es unserer Meinung nach 2 Gründe:

Fehlinformation auf der einen Seite und Manipulation auf der anderen Seite! Beides wird abrupt enden und zwar an dem Tag, an dem die fehlinformierten Unternehmer die auf Silber zur Produktion angewiesen sind, Engpässe bei der physischen Lieferung feststellen. Dann bricht auch die Manipulation, die mit Mrd. künstlich geschaffener Dollar bisher die Preise über Future- contracte drücken konnten, zusammen. Stellen Sie sich vor, was Elektronikproduzenten und Autoproduzenten für Preise zahlen würden nur um die Lager vollzubekommen, die zukünftige Produktion und das Überleben des Konzerns hängt davon ab. Dieser Tag wird in die Geschichte eingehen und wir werden dabei sein, der eine mit Silber, der andere ohne.
Silber könnte also eine Chance sein, Silber könnte die Chance sein.
Quellen: http://minerals.usgs.gov ; Ted Buttler :  http://www.butlerresearch.com/archive-free.asp ; alternative Altersvorsorge Pflegeversicherung  ausgezeichnet
Bildnachweise: 26899967© Jürgen Priewe – Fotolia.com ; 41572179 © Anton Balazh – Fotolia.com