Beihilfeversicherung für Beamte von Bund und Ländern

Die Beihilfeversicherung für Beamte ist eine private Krankenversicherung, die die tatsächlichen Behandlungskosten des Beamten übernimmt.   Bei der Auswahl der richtigen Beihilfeergänzungsversicherung spielen die Vertragsbedingungen eine übergeordnete Rolle. Nur vertraglich garantierte Leistungen der Krankenversicherung federn die entstehenden Kosten komplett ab, lückenhafter Versicherungsschutz kostet hingegen nachträglich Geld. Wer leistungsstarke Vertragsbedingungen wählt, erhält auch Schutz bei Reha Maßnahmen oder Kurbehandlungen. Auch überdurchschnittliche Behandlungskosten aufgrund des Einsatzes eines Facharztes oder Spezialisten übernimmt dann die Krankenversicherung.

 

Beihilfeversicherung Tarifbeschreibung

Beihilfeversicherung

Dies sollte eine Beihilfeversicherung für Beamte leisten

  • freie Arztwahl : ambulante privatärztliche Behandlung ohne Begrenzung auf die GOÄ
  • Heilpraktiker: ohne Begrenzung auf das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker
  • freie Krankenhauswahl: Einbettzimmer/ Zweibettzimmer
  • Behandlung durch einen Spezialisten Ihrer Wahl:auch auf Honorarbasis
  • modernste Diagnostikmöglichkeiten
  • ambulante Vorsorgeuntersuchungen: ohne Begrenzung auf gesetzliche Vorsorgeprogramme
  • Geburtshilfe und ambulante Operationen
  • Arznei und Verbandmittel : außerhalb der gesetzlichen Verordnungsrichtlinien
  • Heilmittelanwendung: Massagen, medizinische Bäder, Inhalationen, Krankengymnastik, Wärme, Licht und sonstige
    physikalische Anwendung usw.
  • Hilfsmittel:  offener Hilfsmittelkatalog- folgt dem medizinischen Fortschritt
  • Orthopädische Schuhe bis 750€
  • Brillen / Sehhilfen bis 400€
  • Lasik OP zur Sehschärfenkorrektur : bis 2000€ je Auge
  • Hörgeräte: bis zu 1500€ je Ohr
  • Psychotherapie: bis 80% ohne vorherige Zusage und ohne Begrenzung der Sitzungen
  • Zahnbehandlung : privatzahnärztliche Behandlung ohne Begrenzung auf die GOZä
  • Zahnersatz und Kieferorthopädie
  • Transportkosten
  • Rettungsflug und Rücktransport aus dem Ausland
  • Rooming-In
  • Sondertarife Beihilfeversicherung für Beamte in Ausbildung und Beamtenanwärter

     

angebot

 

Ergänzungsbaustein

Die Übernahme von nicht beihilfefähigen Kosten durch die Beihilfeversicherung schließt kostspielige Versorgungslücken. Kürzungen der nicht beihilfefähigen Aufwendungen sollten durch entsprechende Ergänzungsbausteine der Beihilfeversicherung aufgefangen werden. Folgende Punkte sollten abgesichert sein:

 

 

Nicht beihilfefähige Aufwendungen

  • ambulante Leistungen: Über den beihilfefähigen Sätzen der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) liegende ambulante Arztrechnungen
  • Heilpraktiker: Über den beihilfefähigen Sätzen des GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker) liegende Heilpraktikerrechnungen
  • Heilmittel: Über den beihilfefähigen Sätzen liegende Rechnungen für Heilmittel (z. B. Bäder, Massagen)
  • Hilfsmittel: Über den beihilfefähigen Sätzen liegende Rechnungen für Hilfsmittel (z. B. Brillen, Kontaktlinsen, Hörgeräte) im Rahmen der im Tarif genannten Höchstgrenzen
  • Aufwendungen für Vorsorgeuntersuchungen: Differenzbeträge - (beihilfefähig sind nur Vorsorgeuntersuchungen nach gesetzlich eingeführten Programme = GKV-Niveau)
  • stationäre Transportkosten: Über den beihilfefähigen Sätzen liegende Aufwendungen für stationäre Transporte
  • Rettungsflug und Rücktransport: Kosten für Rettungsflüge und Rücktransportkosten aus dem Ausland (diese sind überhaupt nicht beihilfefähig)
  • Zahnbehandlung, Zahnersatz, Zahn- und Kieferregulierung
  • Laborkosten bei Zahnersatz

 

 

Beihilfeversicherung - grundsätzliche Tarifmerkmale:

 

Als Basis bietet sich ein stabiles Versicherungsfundament an, auf dem alle anderen Tarife aufbauen.  Die Tarifleistungen könne wie folgt aussehen:

  • ambulant : freie Arztwahl ohne Begrenzung auf GOÄ, Heilprakitker, Geburtshilfe, Psychotherapie
  • stationär: Belegarzt , allgemeine Krankenhausleistungen, Mehrbettzimmer
  • Arznei & Verbandmittel
  • Schutzimpfungen
  • Heilmittel ( z.B: Schwangerschafts und Rückbildungsgymnastik, Krankengymnastik, Ergo und Logopädie usw..)
  • offener Hilfsmittelkatalog
  • Brillen,
  • Kur & Sanatoriumsbehandlungen
  • medizinisch notwendige Krankentransporte
  • Zahnarzt, Zahnersatz, Kieferorthopädie, prophylaktische Leistungen
  • kundenfreundliche Regelung zum Thema gemischte Heilanstalten

 


stationär kann man folgende Erweiterungen in der Beihilfeversicherung wählen:

 

  • Privatärztliche Behandlung , Wahlarzt, Geburtshilfe nach Biehilfefähigen Leistungen bei stationärer Krankenhausbehandlung
  • 2 Bettzimmer
  • Vor und Nachstationäre Behandlung

 


 

Die Beihilfeversicherung für Beamte leistet mehr als eine herkömmliche Krankenversicherung, wenn man eine leistungsstarke Versicherung wählt.

 

Wichtig:

Invaliditätsversicherung für Erwachsene

Invaliditätsversicherung für Kinder

Kostenerstattung GKV Tarife der Restkostenversicherung